Aktuelle Grösse: 100%

Integration

Integration

Düsseldorf ist Vielen zu einer zweiten Heimat geworden. Bei uns leben Menschen aus 184 Nationen, die unsere Rheinmetropole kulturell und wirtschaftlich bereichern. Unsere intensive Integrationspolitik zielt auf ein gleichberechtigtes Miteinander ab.

Die CDU-Ratsfraktion ermöglicht zusammen mit den Migrantenvereinen, der Stadt, den Wohlfahrtsverbänden und anderen Einrichtungen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Wir möchten, dass die Menschen, die nach Düsseldorf kommen, sich hier wohlfühlen und bei uns ankommen – unter Bewahrung ihrer ganz eigenen Identität. Das unterstützen wir mit großem Engagement.

Pressemitteilungen

CDU fordert Planungsstopp für „Haus der Kulturen“

04.02.2020 |
Pavle Madzirov

Die CDU-Ratsfraktion sieht die Pläne von SPD, Grünen und FDP für ein „Haus der Kulturen“ in Mörsenbroich doppelt gescheitert. Grund ist einmal ein vom NRW-Heimatministerium abgelehnter Antrag auf Fördermittel. Zum zweiten fehlt bislang ein politischer Beschluss zum Auszug des Jungen Schauspielhauses aus der Münsterstraße. Dort soll das „Haus der Kulturen“ nach dem Willen der Ampel einziehen. Die CDU verlangt daher einen sofortigen Planungsstopp. Im Rat am Donnerstag stellt sie eine...

Mehr »

CDU fordert Ideenwettbewerb für Miteinander der Generationen

06.11.2019 |
Andreas-Paul Stieber

Die CDU-Ratsfraktion will das Zusammenleben der Generationen in Düsseldorf stärken. „Statt einsam Stadt gemeinsam“ lautet die griffige Formel für ein Leitbild, das nach dem Willen der Union im Rahmen eines bundesweiten Ideenwettbewerbs entwickelt werden soll. Für die Auszeichnung der Gewinnerinnen und Gewinner sind laut CDU-Antrag, der heute in den Sozial- und Gesundheitsausschuss kommt, insgesamt 180.000 Euro an Haushaltsmitteln einzustellen. Die...

Mehr »

Debatte um „Haus der Kulturen“: CDU prangert voreiliges Verfahren an

12.09.2019 |
Pavle Madzirov und Andreas-Paul Stieber

Die CDU-Ratsfraktion übt Kritik an den Plänen der Verwaltung zum „Haus der Kulturen“. Gestern im Integrationsrat wurde zum Stand der Vorbereitungen berichtet. Dabei stellte sich heraus: Eine Machbarkeitsstudie wurde bereits aus Mitteln des Amts für Migration und Integration bezahlt. Planungsleistungen eines Architekturbüros kommen hinzu. Beides sei ohne politischen Beschluss geschehen, bemängelt die CDU.

Überrascht zeigen sich die Christdemokraten auch darüber, dass die Ampel nächste Woche im Rat den Antrag stellt, das „Haus der Kulturen“ am Standort des Jungen Schauspielhauses in...

Mehr »

Anfragen und Anträge

Anfrage: Aufnahme von Geflüchteten

26.03.2020 | Rüdiger Gutt

Anfrage: Nach welchen Kriterien sollen wie viele zusätzliche Geflüchtete mit welchem „Status“ (z. B. aus Seenot gerettete oder aus europäischen Geflüchteten-Camps stammende Personen, unbegleitete Minderjährige) aus welchen Ländern in Düsseldorf aufgenommen werden?  

Mehr »