Arbeit, Gesundheit und Soziales

Aktuelle Grösse: 100%

Arbeit, Gesundheit und Soziales

Arbeit, Gesundheit und Soziales

Wir schaffen Rahmenbedingungen, damit sich Unternehmen ansiedeln und Arbeitsplätze geschaffen werden. Diese sorgen für die Steuereinnahmen, über die Kitas, Schulen, Sport, Kultur, Stadtteileinrichtungen und soziale Projekte finanziert werden. Die Wirtschafts- und Finanzpolitik der CDU-Ratsfraktion ist der Grundstein dafür, soziale Projekte finanzieren zu können. Jeden dritten Euro im städtischen Haushalt mobilisieren wir für die Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und für allgemeine soziale Projekte. 2014 sind das 870 Millionen Euro für konkrete Hilfen. Wir stehen denen, die Unterstützung brauchen oder in Not sind, solidarisch zur Seite und fördern ihre Eigenverantwortlichkeit.

Partner für den sozialen Frieden – Die Wohlfahrtsverbände
Um das soziale Gleichgewicht zu sichern, hat die Stadt den Rahmenvertrag mit den sechs Düsseldorfer Wohlfahrtsverbänden geschlossen. Gemeinsam kümmern sich Caritasverband, Deutsches Rotes Kreuz, Diakonie, Der Paritätische, Arbeiterwohlfahrt und die jüdische Gemeinde um diejenigen, die auf Hilfe angewiesen sind. Dafür stehen den Freien Trägern derzeit 71 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung. Eine jährliche Erhöhung um 1,38 Prozent wurde zusätzlich vereinbart, um Mehrkosten aufzufangen. Die Rahmenverträge geben allen Beteiligten Sicherheit. Wir setzen uns für die Verlängerung der Vereinbarungen ein.

Pressemitteilungen

CDU dankt Land: Mehr Geld für Düsseldorf durch Integrationspauschale

23.11.2018 |
Pavle Madzirov

Die CDU-Ratsfraktion begrüßt die Entscheidung der schwarz-gelben NRW-Landesregierung zur Integrationspauschale. Erstmals leitet das Land die Gelder des Bundes zur Integration direkt und in voller Höhe an die Städte und Gemeinden weiter. Dadurch bekommt Düsseldorf im nächsten Jahr zusätzlich 3,3 Millionen Euro für die Unterbringung und Versorgung von Geflüchteten.

Ratsherr Pavle Madzirov, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, zeigt sich erfreut: „Der CDU-geführten Landesregierung gebührt Dank. Sie hält ihr Wahlversprechen und setzt damit auch ein starkes und...

Mehr »

CDU-Vorschlag: Studierende wohnen im Altenheim

20.09.2018 |
Andreas-Paul Stieber

Die CDU-Ratsfraktion will für Studierende und Auszubildende neue Wohnmöglichkeiten in Düsseldorf schaffen. Ihr Plan: Die jungen Leute sollen in Seniorenstifte oder umgebaute Zentren plus ziehen. Als Gegenleistung für die kostengünstige Unterkunft helfen sie den älteren Mitbewohnern im Alltag. Die CDU beantragte gestern im Sozialausschuss die Prüfung dieser besonderen Idee von Wohnpartnerschaften. Nach Missverständnissen auf Seiten der Ampel-Mehrheit entschied sich...

Mehr »

Rahmenvertrag soziale Hilfen: CDU erreicht Verlängerung

20.09.2018 |
Andreas-Paul Stieber und Florian Tussing

Die CDU-Fraktion begrüßt die Verlängerung des Rahmenvertrags mit den Trägern der freien Wohlfahrtspflege. In der Sache hatte die CDU mit einer Anfrage für die heutige Ratssitzung Druck gemacht. Offensichtlich habe OB Thomas Geisel noch vor Sitzungsbeginn reagiert, um sich nicht dem Vorwurf der Untätigkeit auszusetzen, so die Union. Entsprechend konnte sie ihre Anfrage zurückziehen.

Ratsherr Andreas-Paul Stieber, Vorsitzender im...

Mehr »

Anfragen und Anträge