Aktuelle Grösse: 100%

Anregungen und Petitionen

Anregungen und Petitionen

Die CDU-Ratsfraktion hat für Sie immer ein offenes Ohr. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Anregungen, Beschwerden oder auch Ideen an der richtigen Stelle einzubringen.

Wenn Sie Ideen oder Kritikpunkte vorbringen möchten, die die Stadt Düsseldorf betreffen, können Sie sich an den Anregungs- und Beschwerdeausschuss wenden. In diesem politischen Gremium haben Sie die Möglichkeit, Ihr Anliegen persönlich vorzustellen und mit Vertretern der politischen Parteien und der Stadtverwaltung zu besprechen.

Vor der Erörterung der Eingabe in der Ausschusssitzung wird durch die Geschäftsstelle des Anregungs- und Beschwerdeausschusses eine Stellungnahme der Fachverwaltung eingeholt. In vielen Fällen kann Ihr Anliegen schon in dieser Phase zu Ihrer Zufriedenheit durch die Verwaltung erledigt werden.

Die Sitzungen des Anregungs- und Beschwerdeausschusses finden in der Regel öffentlich statt. Nach der Erörterung der Eingabe kann der Ausschuss Empfehlungen, beispielsweise an das zuständige Fachgremium oder die Verwaltung, aussprechen.

Pressemitteilungen

CDU: Hürden für autofreien Sonntag zu hoch

27.04.2016 |
Andreas Auler

Die CDU-Ratsfraktion wirbt beim Thema autofreier Sonntag für Augenmaß und Realismus. Zudem sollte die Grundsatzdiskussion im Verkehrsausschuss geführt werden, nicht im Anregungs- und Beschwerdeausschuss (ABA).

Ratsherr Andreas Auler, stellvertretender ABA-Vorsitzender, hat den Punkt heute auf der Tagesordnung: „Aktionen zur Fahrradförderung sind der CDU immer willkommen. Doch die Gesamtsperrung der Stadt für den Autoverkehr erlaubt der Gesetzgeber gar nicht. Das gehört zur Ehrlichkeit in der Debatte. Insofern kann Politik nur Kompromisslösungen anstreben.“

Was sich Auler...

Mehr »

CDU wird Erhalt des Bücherbusses beantragen

05.11.2015 |
Friedrich G. Conzen und Andreas Auler

Die CDU will per Haushaltsantrag im Dezember dafür sorgen, dass der Düsseldorfer Bücherbus erhalten bleibt. Das kündigte die Fraktion in der heutigen Ratssitzung an.

„Die erforderlichen Mittel sollen in den Haushalt für 2016 eingestellt werden. Denn wir wollen, dass der Bus weiter fahren kann. Er leistet kulturelle Nahversorgung für die Stadtteile. Er hilft allen, die die Stadtteilbüchereien nur schwer erreichen können: vor allem Familien mit Kindern, Älteren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität“, sagt Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Kulturausschuss.

...
Mehr »

Eklat im ABA: Ampel verzichtet auf Bordell-Kontrollen

05.02.2015 |
Andreas Auler und Andreas Hartnigk

„Die Ampelriege lieferte gestern eine sicherheitspolitische Bankrott-Erklärung: Schamlos gaben SPD, Grüne und FDP zu, dass sie bei der Prostitution in dieser Stadt weggucken“, kritisiert Ratsherr Andreas Auler, stellvertretender Vorsitzender im Anregungs- und Beschwerdeausschuss (ABA), mit Blick auf die Sitzung vom Vortag.

Anlass war eine Diskussion um zahlreiche unbesetzte Stellen im städtischen Ordnungsamt und beim OSD – im Anschluss an eine Bürgereingabe. „Wir als CDU sehen hier ein Sicherheitsrisiko: Der OSD kann bei Lärmbeschwerden oder Verstößen gegen den Jugendschutz nicht...

Mehr »

Anfragen und Anträge