CDU für Solidarität in der Krise

CDU für Solidarität in der Krise
25.03.2020
Rolf Tups

CDU-Fraktionschef Rolf Tups wendet sich an die Düsseldorfer Bevölkerung und reagiert damit auf den Gastbeitrag von Oberbürgermeister Thomas Geisel heute in einer Düsseldorfer Zeitung:

„Bund, Land und Stadt müssen sicherstellen, dass Düsseldorfer Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Selbstständige umgehend die ihnen zugedachten Geldhilfen erhalten. Die CDU-Fraktion ruft zur Solidarität mit Gefährdeten, Erkrankten und Notleidenden auf. Sie brauchen besondere Unterstützung und Zuwendung. Wir als Stadtgesellschaft dürfen auch Menschen, die allein sind und sich Sorgen machen, trotz Kontaktsperre nicht allein lassen. Dafür sollten wir unsere technischen und digitalen Möglichkeiten nutzen.

Anders als Oberbürgermeister Geisel nimmt die CDU die Krise sehr ernst und spricht sich dafür aus, die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus wirken zu lassen. Wir halten es für unverantwortlich, dass OB Geisel den Eindruck erweckt, die Situation sei harmlos. Aktuell ist wichtig, dass unser Gesundheitssystem stabil bleibt. Deshalb sollten sich alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer unbedingt an die Regeln halten. Die derzeitige Krise können wir meistern, wenn wir aufeinander achten, zusammenhalten und zuversichtlich bleiben.“