Offenlegung A.S.O-Vertrag: CDU sieht eigene Kritik an OB Geisel bestätigt

Aktuelle Grösse: 100%

Offenlegung A.S.O-Vertrag: CDU sieht eigene Kritik an OB Geisel bestätigt

07.11.2019 |
Rüdiger Gutt

Statement von CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt zu Medienberichten über die Offenlegung des Vertrags zwischen A.S.O und Stadt Düsseldorf über die Ausrichtung des Grand Départs 2017:

„Die Täuschungen und Tricksereien beim Grand Départ holen OB Geisel jetzt durch die Vertragsoffenlegung erneut ein. Wir als CDU sehen uns in unserer Kritik aus den vergangenen Jahren bestätigt: Der OB hat die Bilanz der Tour de France geschönt. Seine Sponsoring-Bemühungen sind kläglich gescheitert. Alles, was mit VIP-Karten zu tun hatte, ist ein einziges Trauerspiel. Der Kleinen Kommission Grand Départ und dem Rat hat er die absehbaren Mehrkosten verschwiegen. Finanziell und politisch hat OB Geisel die Tour äußerst schlecht gemanagt. Von Anfang an war er in der Kommunikation nicht transparent. Geblieben ist von dem Fahrrad-Wochenende ein Kostenberg von mindestens 7,8 Millionen Euro zu Lasten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler.“