Kritik an OB Geisel: SMS nicht in Düsseldorf gehalten

Aktuelle Grösse: 100%

Kritik an OB Geisel: SMS nicht in Düsseldorf gehalten

Giuseppe Saitta
Giuseppe Saitta: „OB Geisels CDU-Vorgänger haben Wirtschaftspolitik erfolgreich zur Chefsache gemacht.“
20.11.2019 |
Giuseppe Saitta

Ratsherr Giuseppe Saitta, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, zum angekündigten Weggang der SMS Group aus Düsseldorf nach Mönchengladbach:

„Die CDU-Ratsfraktion bedauert sehr, dass Düsseldorf mit dem Wegzug der SMS Group ein bedeutendes Traditionsunternehmen verliert. 1.500 Arbeitsplätze büßt der Wirtschaftsstandort damit ein. Wir werfen Oberbürgermeister Thomas Geisel Untätigkeit und mangelndes Engagement vor: Als Verantwortlicher für den städtischen Bereich Wirtschaft hat er sich zu wenig für den Verbleib des Anlagenbauers in der Landeshauptstadt eingesetzt. Denn schon im Jahr 2015 trug sich SMS bekanntlich mit Abwanderungsplänen. Herr Geisel hat die Ansiedlung von Unternehmen und den Erhalt von Arbeitsplätzen bisher nicht zur ‚Chefsache‘ gemacht, wie das seine CDU-Vorgänger jahrelang erfolgreich vorgelebt haben. Zudem bemängeln wir, dass die Leitung des Amts für Wirtschaftsförderung seit Januar dieses Jahres unbesetzt ist. Auch hier sehen wir Versäumnisse von OB Geisel.“