CDU will „Umweltspuren“ abschaffen

CDU will „Umweltspuren“ abschaffen
17.09.2020
Rolf Tups

Die CDU-Ratsfraktion steht klar für die Abschaffung der umstrittenen „Umweltspuren“. Gestern im Verkehrsausschuss hat sie erreicht, dass der Testbetrieb für alle drei Sondertrassen am 6. Dezember 2020 endet. Damit ist eine vorzeitige Zementierung der „Umweltspuren“ durch den alten Stadtrat verhindert worden. Jetzt soll der neu gewählte Rat das endgültige Aus für die Spuren beschließen.

Fraktionsvorsitzender Rolf Tups betont: „Die CDU-Fraktion hat sich fest vorgenommen, für Düsseldorf eine klimapositive Mobilitätswende zu erreichen. Dabei setzen wir auf vernünftige und bürgerfreundliche Rezepte anstelle der sogenannten Umweltspuren von OB Geisel. Um die Luftqualität zu verbessern und streckenbezogene Diesel-Fahrverbote abzuwenden, wollen wir ein Bündel von Maßnahmen umsetzen. Dazu zählen kurzfristig die Steuerung des Verkehrs auf den hoch belasteten Streckenabschnitten durch intelligente Ampelschaltungen und perspektivisch die Stärkung des ÖPNV, der Ausbau von Fahrradwegen und mehr Park-and-Ride-Anlagen vor der Stadtgrenze.“