Sonnenstrom vom Dach – Umsetzung der Solaroffensive bei städtischen Gebäuden

Sonnenstrom vom Dach Umsetzung der Solaroffensive bei städtischen Gebäuden
Solaranlage
Sitzung am 17.11.2022
Rolf Tups

Anfrage der Ratsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Sitzung des Rates am 17. November 2022

Anfrage:
  1. Welche Projekte der Solaroffensive befinden sich schon in der Umsetzung und in der Umsetzungsplanung?
  2. Wie sind der Sachstand und der Zeitplan für das Gesamtkonzept und die sich daraus ergebende Umsetzung weiterer Projekte?
Begründung:

Der Ausbau der Solarenergie ist ein zentraler Baustein, um das Ziel der Klimaneutralität spätestens 2035 zu erreichen. Die geeigneten Dachflächen in Düsseldorf sind 13 Quadratkilometer groß und bieten ein Einsparpotenzial von knapp einer Millionen Tonnen CO2 im Jahr. Der Rat hat 2021 auf Antrag der Kooperationspartner von CDU und GRÜNEN unter anderem beschlossen, dass die Stadt mit ihren Gebäuden Vorreiter sein und dieses Potenzial bei städtischen Gebäude nutzen muss.

Die ersten konkreten Projekte sind vom Rat beschlossen, weitere befinden sich in der Planung. Darüber hinaus ist eine grundsätzliche Analyse des Solarpotenzials aller städtischen Dachflächen und darauf aufbauend ein koordiniertes und strukturiertes Vorgehen aller hochbauenden Ämter in Arbeit. Mit Blick auf die fortschreitende Klimakrise, die aktuelle geopolitische Energiekrise und zu erwartenden Strompreissteigerungen ist eine zielstrebige und zeitnahe Umsetzung der Solaroffensive bei städtischen Gebäuden essenziell.

Rolf Tups, Angela Hebeler, Norbert Czerwinski