Gastronomie und Kultur im Nordpark

Gastronomie und Kultur im Nordpark
Sitzung am 16.09.2021
Rolf Tups

Antrag der Ratsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Sitzung des Rates am 16. September 2021

Antrag:

Der Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf beauftragt die Verwaltung, für die zukünftigen gastronomischen und kulturellen Angebote im Nordpark ein Gesamtkonzept zu erarbeiten und den zuständigen Gremien zur Beratung und Beschlussfassung vorzulegen. Auf Basis einer Analyse der Bestandsgebäude (Nordparkcafé, Aquazoo/Löbecke Museum, Ballhaus) und ihrer Möglichkeiten sollen Varianten aufgezeigt und bewertet werden. Neben baulichen Aspekten sind dabei auch die Auswirkungen auf die heutigen kulturellen Nutzungen (insb. im Ballhaus), auf die gastronomische Attrakti-vität und auf den satzungsgeschützten Nordpark zu bewerten.

Begründung:

Mit dem Aquazoo, dem Nordparkcafé und dem Ballhaus gibt es im Düsseldorfer Nordpark drei Gebäude in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander, die aktuell oder zukünftig kulturell und gastronomisch genutzt werden können. Während die Erweiterungspläne für den Aquazoo noch in einem frühen Stadium sind, gibt es aufgrund der baulichen Mängel seit Jahren Debatten über die Zukunft des Nordparkcafés. Zum Ballhaus liegt der Bezirksvertretung aktuell schon eine konkrete Bauvoranfrage zum Um- und Anbau für eine gastronomische Nutzung vor.

Für die Planung der zukünftigen Nutzung müssen die drei Elemente Aquazoo, Nordparkcafé und Ballhaus gemeinsam betrachtet und abgestimmt entwickelt werden. Als Basis dafür ist eine Analyse der Bestandsgebäude sowie der baulichen Notwendigkeiten und Möglichkeiten erforderlich. Darauf aufbauend können verschiedene Varianten bewertet werden hinsichtlich der gastronomischen Attraktivität, der Auswirkungen auf die kulturelle Nutzung (insb. des heutigen Ballhauses), der baulichen Möglichkeiten und Kosten sowie der Auswirkungen auf den Nordpark insgesamt.

Auf dieser Basis können die zuständigen Gremien beteiligt werden und die Entscheidung des Stadtrats vorberaten (mind. Ausschuss für öffentliche Einrichtungen, Stadtökologie, Abfallmanagement und Bevölkerungsschutz, Kulturausschuss, Bauausschuss, Bezirksvertretung 5, Haupt- und Finanzausschuss).

Rolf Tups, Angela Hebeler, Norbert Czerwinski