Antrag: Mehr Desinfektionsmittel-Spender in städtischen Gebäuden

Antrag: Mehr Desinfektionsmittel-Spender in städtischen Gebäuden
Desinfektionsspender
Sitzung am 05.03.2020
Pavle Madzirov
Anfrage:

Die Verwaltung wird beauftragt,

1. die Ausstattung städtischer Verwaltungsgebäude mit Desinfektionsmittel-Spendern zu überprüfen und zu dokumentieren;

2. eine sinnvolle Erhöhung der Zahl von Dosierspendern für Desinfektionsmittel in städtischen Verwaltungsgebäuden zu planen und zeitnah zu veranlassen.

Begründung:

Die nass-kalte Jahreszeit bringt auch eine höhere Gefahr für durch Viren ausgelöste Krankheiten, z. B. Grippe (Influenza), mit sich. In den meisten Fällen erfolgt die Übertragung der Krankheitserreger durch eine sog. Tröpfchen- oder Kontaktinfektion (z. B. an Türklinken). Das heißt, die Erreger können beim Niesen, Husten, Sprechen oder Händeschütteln von einem Menschen auf den anderen übergehen. Um diesem Prozess vorzubeugen, wird empfohlen, sich regelmäßig die Hände zu waschen oder – in Bereichen, wo keine Waschmöglichkeit besteht – zu desinfizieren.

Die CDU-Ratsfraktion zeigt Verantwortung für die Gesundheit der städtischen Beschäftigten und der Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger. Wir möchten darum sowohl den Besucherinnen und Besuchern städtischer Gebäude als auch den dortigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit geben, sich die Hände zu desinfizieren. Dafür sollten in den Eingangs- und Besucherbereichen sowie auf den Toiletten entsprechende Desinfektionsmittel-Spender installiert sein. Wir setzen uns deshalb für die flächendeckende Ausstattung städtischer Gebäude mit diesen Spendern ein.

Andreas-Paul Stieber