Antrag: Kein Heizen mit Kohle mehr in städtischen Wohnungen

Aktuelle Grösse: 100%

Antrag: Kein Heizen mit Kohle mehr in städtischen Wohnungen

02.09.2019 | Klaus-D. Lukaschewski
Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit der Städtischen Wohnungsgesellschaft Düsseldorf (SWD) ein Konzept zu erarbeiten, das darstellt, wie die in den Wohnungen der SWD betriebenen Kohle-Heizungen zeitnah auf klimafreundlichere Heizungsanlagen umgestellt werden können.

Das Konzept soll dem Ausschuss für Wohnungswesen und Modernisierung bis Ende 2019 vorgelegt werden.

Begründung:

Der Rat der Landeshauptstadt hat am 4. Juli 2019 beschlossen, das Ziel zu unterstützen, dass Düsseldorf bis zum Jahr 2035 – und damit 15 Jahre früher als bislang geplant – klimaneutral ist.

Um das Ziel zu erreichen, werden deutliche Anstrengungen mit zahlreichen zusätzlichen Maßnahmen notwendig sein. Dabei gilt der Gebäudesektor als ein besonders wichtiger Faktor. Neben der Dämmung von Gebäuden kommt der Beheizung eine zentrale Bedeutung zu.

Wie die Verwaltung in der genannten Ratssitzung mitteilte, werden bis zu 380 Wohneinheiten der Städtischen Wohnungsgesellschaft Düsseldorf (SWD) immer noch mit Kohle-Öfen beheizt.

Aus Sicht der CDU-Ratsfraktion ist dies mit den neuen Zielen der Düsseldorfer Klimapolitik nicht vereinbar. Daher möchten wir die Verwaltung beauftragten, gemeinsam mit der SWD ein Konzept zu erarbeiten, wie eine Umstellung auf klimafreundlichere Heizungsanlagen möglichst schnell erfolgen kann.