Antrag: Familienfreundliches Düsseldorf – Still- und Wickelmöglichkeiten verbessern

Aktuelle Grösse: 100%

Antrag: Familienfreundliches Düsseldorf – Still- und Wickelmöglichkeiten verbessern

03.05.2018 | Rüdiger Gutt
Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, in den öffentlich zugänglichen und gut erreichbaren Bereichen des Rathauses und den städtischen Verwaltungsgebäuden in den Stadteilen Möglichkeiten zum Stillen/Füttern bzw. Wickeln von Kindern zu schaffen. Dies sollte an einer für beide Geschlechter erreichbaren Stelle umgesetzt werden.

Die Verwaltung wird beauftragt, in Gesprächen mit dem Handelsverband Düsseldorf[1], dem örtlichen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA und weiteren Akteuren/Institutionen zu prüfen, wie öffentlich zugängliche Wickelmöglichkeiten deutlich ausgebaut werden können.

Zudem wird die Verwaltung gebeten, eine Übersicht über die Wickelmöglichkeiten Düsseldorfs zu erstellen und Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste der Landeshauptstadt auf verschiedenen Kommunikationskanälen (z. B. Düsseldorf-App, Homepage, Prospekte und Zeitschriften) darüber zu informieren.




[1] Regionalverband Rheinland des Handelsverbandes Nordrhein-Westfalen.

 

Begründung:

Düsseldorf lebt als erfolgreiche Einkaufs- und Erlebnismetropole von seiner Internationalität, Weltoffenheit und Gastfreundlichkeit. Neben zahlreichen Familien aus der Landeshauptstadt und der Region nutzen auch Reisende, Fachkräfte sowie Investorinnen und Investoren die Möglichkeiten der Düsseldorfer City.

Um für junge Familien attraktiv zu sein, braucht eine Innenstadt in der heutigen Zeit auch Räume, in denen Eltern Kleinkinder versorgen können. Dies betrifft insbesondere das Wickeln des Nachwuchses. Gleichzeitig müssen die Raumangebote – auch anderer Institutionen – unbürokratisch bekannter gemacht werden.

Die CDU-Ratsfraktion hat an der Vorreiterrolle Düsseldorfs als Familienstadt bisher entscheidend mitgewirkt. Wir wollen deshalb die bestehenden Angebote verbessern und Familien – bei den kleinen wie großen Herausforderungen ihres Alltags – weiter unterstützen.

Daher möchte die CDU die Wickelmöglichkeiten in der Düsseldorfer Innenstadt gemeinsam mit dem Düsseldorfer Einzelhandel bzw. der Gastronomie ausbauen und besser bekannt machen (wie z. B. in Marburg). Zudem sollte die Stadtverwaltung ihrer Vorbildfunktion nachkommen und im Rathaus und den städtischen Verwaltungsgebäuden in den Stadtteilen Still-/Fütter- bzw. Wickelmöglichkeiten einrichten (wie z. B. in Hilden).

Rüdiger Gutt