Anfrage: Mikro-Website „Kunst und Kultur in Düsseldorf“

Aktuelle Grösse: 100%

Anfrage: Mikro-Website „Kunst und Kultur in Düsseldorf“

05.09.2019 | Friedrich G. Conzen

In der Sitzung des Kulturausschusses am 01.09.2016 erhielt die Verwaltung vom Kulturausschuss den Auftrag, zu prüfen, „nach dem Vorbild der Homepage www.kultur-frankfurt.de einen eigenen Internetauftritt für das umfangreiche Angebot an Kunst und Kultur in Düsseldorf zu schaffen.“

Am 07.09.2017 fragte die CDU-Ratsfraktion im Kulturausschuss nach dem Ergebnis dieser Prüfung. Die Antwort der Verwaltung war durchaus vielversprechend: „DM und Kultur gehen eine Allianz ein mit dem Ziel, der Kunst und Kultur in Düsseldorf – unabhängig von Trägerschaften und Kunstsparten – eine konsistente und deutlich wahrnehmbare Präsenz zu geben. Die erste gemeinsame Maßnahme ist das neu zu entwickelnde, umfassende digitale Kommunikationsangebot für Düsseldorf in Form einer Microsite (bzw. Mikro-Website), die an www.duesseldorf-tourismus.de angedockt wird. Die Seiten der Kultur sind eigenständig mit einer eigenen URL und einem eigenen Auftritt, bieten einen Veranstaltungskalender und ermöglichen eine digitale Vernetzung mit weiteren Kommunikationsangeboten Dritter. Der Auftritt www.art-in-duesseldorf.de wird ebenfalls einbezogen. Eine Verlinkung auf www.duesseldorf.de ist vorgesehen.“

Im Dezember 2018 verschickten Kulturamt und Düsseldorf Marketing GmbH eine Befragung zum Thema „Kulturportal“ an „Personen, die der Düsseldorfer Kulturlandschaft in unterschiedlichen Funktionen und Rollen verbunden sind“. Die Empfänger/innen dieser Nachricht erfuhren auch: „Im Laufe der nächsten Monate werden wir intensiv an einem digitalen Angebot arbeiten, das den heutigen Ansprüchen an einen Auftritt im Bereich Kunst und Kultur entspricht.“

In der Ratssitzung am 07.03.2019 stellte Kulturdezernent Lohe in Aussicht, dass die Präsentation der „Kulturwebsite . . . laut aktuellem Planungsstand in der zweiten Oktoberhälfte 2019 erfolgen“ soll. Zudem kündigte er auch eine Antwort auf die Frage an, „was es denn kosten würde, eine konkrete App für die Kultur insgesamt zu erstellen.“ So verfügt zum Beispiel die Stadt Hamburg über die „App Kulturpunkte“.

Am 01.05.2019 stellte die Stadt Düsseldorf einen Chief Digital Officer ein, der nach Angaben des Amtes für Kommunikation „für die Bündelung und Weiterentwicklung verwaltungsübergreifender Digitalisierungsthemen und für die Smart City-Themenfelder zuständig“ ist.

Im Namen der CDU-Ratsfraktion bitte ich Sie, die nachfolgende Anfrage auf die Tagesordnung des Kulturausschusses am 05. September 2019 zu setzen und von der Verwaltung beantworten zu lassen.

Anfrage:
  1. Werden Kulturamt und Düsseldorf Marketing GmbH den von Ihnen erarbeiteten digitalen Auftritt der Kunst und Kultur in Düsseldorf wie geplant in der 2. Oktoberhälfte 2019 vorstellen und falls nicht, aus welchen Gründen?
  2. Wird zu diesem neuen Angebot auch ein digitaler Kultur-Stadtführer für die Westentasche gehören, der als mobiles Kulturportal kostenlos zum Download verfügbar ist und falls nicht, warum wurde darauf verzichtet?
  3. Welche Funktion übernimmt der Chief Digital Officer der Stadt bei der Integration der Mikro-Website „Kunst und Kultur in Düsseldorf“ und einer möglichen Kultur App im Rahmen der digitalen Gesamtstrategie der Stadt?
Dr. Susanne Schwabach-Albrecht