Anfrage: Herkunftssprachlicher Unterricht

Anfrage: Herkunftssprachlicher Unterricht
Pavle Madzirov
Sitzung am 26.06.2019
Pavle Madzirov
Anfrage:
  1. Wie und mit welchem zeitlichen Vorlauf informieren die Düsseldorfer Schulen über das Anmeldeverfahren zum herkunftssprachlichen Unterricht (HSU), und in welchen Sprachen werden Anmeldeformulare zur Verfügung gestellt?
  2. Wie war das Anmeldeverfahren zu HSU in diesem Jahr geregelt, und hat es Abweichungen zu der bisherigen Anmeldepraxis gegeben?
  3. Welche Fristen galten in den vergangen Jahren für die Anmeldung, und sind Änderungen für die Zukunft vorgesehen?
Begründung:

Schülerinnen und Schüler, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist, können an Düsseldorfer Schulen an herkunftssprachlichem Unterricht teilnehmen. Hierdurch bietet sich ihnen in der Primar- und der Sekundarstufe I in Ergänzung zum regulären Unterricht die Möglichkeit, Kenntnisse der Herkunftssprache und landeskundliches Wissen zu erwerben.

Durch den Unterricht in der Herkunftssprache werden die Kinder nicht nur in ihrer eigenen Identität gestärkt, sondern sie entwickeln gleichzeitig eine Sensibilität für den alltäglichen interkulturellen Austausch in der Stadtgesellschaft.

Die CDU-Ratsfraktion unterstützt und fördert das Verständnis für kulturelle Vielfalt in Düsseldorf. Wir wollen, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund von herkunftssprachlichem Unterricht profitieren können.