Anfrage: Ergebnisse Flüsterasphalt (LOA 5D) – neue Chancen für weniger Lärm?

Anfrage: Ergebnisse Flüsterasphalt (LOA 5D) neue Chancen für weniger Lärm?
Rüdiger Gutt.
Sitzung am 15.09.2020
Rüdiger Gutt

Lärm ist in Düsseldorf leider ein Dauerthema. Als Großstadt mit steigendem Mobilitätsbedarf und stark wachsendem Güterverkehr steht Düsseldorf insbesondere in diesem Bereich vor großen Herausforderungen.
Um Lärmbelastungen zu mindern, hat sich die CDU-Ratsfraktion in den vergangenen Jahren besonders für den Masterplan „Reduzierung des Straßenverkehrslärms“ eingesetzt, der gezielte Lärmschutzmaßnahmen finanziert. Dazu gehört auch die Verlegung von Düsseldorfer Flüsterasphalt (LOA 5D).
Seit 2007 kommt dieser lärmoptimierte Asphalt in Düsseldorf zum Einsatz. Unklar jedoch blieb bislang, ob der Flüsterasphalt künftig auch auf Brücken oder in Tunneln eingesetzt werden kann. Der Belag muss in diesen Fällen neben der Funktion als Fahrbahnbeschichtung auch die Aufgabe der Abdichtung übernehmen, um sicherzustellen, dass kein Wasser in das Bauwerk eindringt und die Bausubstanz schädigt.
Die Verwaltung teilte in der Sitzung des Umweltausschusses am 20. März 2014 mit, dass der LOA-Belag zu Testzwecken auf den Brücken Pariser Straße und dem Linksabbieger von der Völklinger Straße (sogenannter Überflieger) sowie im Kö-Bogentunnel verlegt worden sei. Man habe seinerzeit jedoch noch nicht ausreichende Erfahrungswerte sammeln können.
Da in Düsseldorf insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner von Brücken – wie beispielsweise der Fleher-Brücke, der Südbrücke (Kardinal-Frings-Brücke) oder Unterführungen wie im Bereich Aderkirchweg/Südring – stark von Lärm belastet sind, tritt die CDU dafür ein, alle technischen Möglichkeiten zu nutzen, um diesen Lärm zu verringern. Deshalb möchten wir uns über die aktuellen Erfahrungen der Verwaltung und die Einsatzmöglichkeiten des lärmoptimierten Asphalts LOA 5D informieren.

Anfrage:

1. Welche Erfahrungen hat die Verwaltung in den letzten Jahren mit dem Düsseldorfer Flüsterasphalt (LOA 5D) hinsichtlich Lärmminderung und Haltbarkeit gemacht?
2. Welche bautechnischen und -rechtlichen Erkenntnisse liegen der Verwaltung inzwischen bezüglich einer Verwendung des LOA 5D auf Brücken- und Tunnelbauwerken vor?