Neue Oper: CDU unterstützt Ankauf von Grundstücken im Bereich Wehrhahn

Neue Oper: CDU unterstützt Ankauf von Grundstücken im Bereich Wehrhahn
25.06.2024
Rolf Tups

Die CDU-Ratsfraktion unterstützt die Stadt beim geplanten Erwerb des ehemaligen Kaufhof-Grundstücks am Wehrhahn und einer weiteren angrenzenden Liegenschaft für den Bau der neuen Oper. Die CDU folgt damit Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, der gestern bei einem Medientermin für den Ankauf geworben hat. Ein Beschluss dazu ist für die Ratssitzung an diesem Donnerstag angekündigt.

Fraktionsvorsitzender Rolf Tups: „Wir als CDU-Fraktion werden für den Erwerb beider Grundstücke stimmen. Denn der Standort am Wehrhahn war seit 2021 als ernsthafte Alternative zur Heinrich-Heine-Allee gesetzt. Dagegen sprachen bis jetzt aber die Eigentumsverhältnisse, die der Stadt Abhängigkeiten und Forderungen aufgebürdet hätten. Darum hat sich der Stadtrat im vergangenen Jahr für den Opern-Neubau am jetzigen Opernstandort entschieden.

Doch mit dem geplanten Ankauf der Grundstücke im Bereich Wehrhahn durch die Stadt kommen wir in eine neue Vorteilsposition: Wir wechseln vom bisherigen ‚Standort der Herzen‘ zum ‚Standort der Klugheit‘. Mehr Flächenkapazitäten, mehr Gestaltungsfreiheiten und eine höhere Kosteneffizienz sprechen dafür, dort das Opernhaus der Zukunft zu bauen. Die Stadt als Eigentümerin hat nun die einmalige Chance, das dortige Grundstücks-Potenzial zu heben und Herrin des Verfahrens zu sein.

Das Quartier am östlichen Ende des Einkaufsboulevards Schadowstraße bietet mit Gastronomie, Wohnen und Hotels ein attraktives städtebauliches Umfeld, das auch verkehrlich gut erreichbar ist. Wesentliche Vorteile dieser Lösung sind die Einsparung einer Zwischenspielstätte sowie die Distanz zum Hofgarten.

Die Flächen am Wehrhahn waren bereits Gegenstand des städtebaulichen Ideenwettbewerbs, dessen Ergebnisse 2023 öffentlich präsentiert wurden. Damals gab es drei Siegerentwürfe für diesen Standort. Für das nun zu erwerbende Flächenpotenzial in der Größe von rund 9.000 Quadratmeter ergeben sich neue Möglichkeiten zur Umsetzung des ambitionierten Raum- und Funktionsprogramms. Zusätzlich könnten im neuen Operngebäude die städtische Clara-Schumann-Musikschule sowie der Opernfundus untergebracht werden.

Mit Blick auf die nächsten Schritte müssen jetzt die Beschlüsse vorbereitet werden. Wir als CDU-Fraktion stehen beim Opernhaus der Zukunft weiterhin fest an der Seite unseres Oberbürgermeisters.“