Dank CDU-Idee: Schnellbus Neuss-Düsseldorf kommt

Aktuelle Grösse: 100%

Dank CDU-Idee: Schnellbus Neuss-Düsseldorf kommt

24.01.2020 |
Andreas Hartnigk

Ein Vorschlag der Düsseldorfer CDU-Ratsfraktion zum Einsatz regionaler Schnellbusse wird jetzt umgesetzt: Im April soll die Buslinie SB 53 zwischen dem Neusser Süden und dem Südpark in Düsseldorf starten. Die CDU hofft damit, Pendlerinnen und Pendler zum Umstieg vom Auto auf den Bus zu bewegen.

Ratsherr Andreas Hartnigk, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, zeigt sich erfreut: „Ende August 2019 hatten wir im Verkehrsausschuss beantragt, die regionalen Schnellbuslinien auszuweiten. Gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der CDU in Neuss konnten wir erreichen, dass nun der linksrheinische Süden mit dem Düsseldorfer Stadtgebiet verbunden wird.“ Dadurch gebe es ein attraktives Angebot für klimafreundliche Mobilität. „Pendlerinnen und Pendler können ihre Autos stehen lassen und den Bus nach Düsseldorf nehmen.“

Auf Betreiben der CDU fahre die Linie SB 53 künftig 19 Haltestellen und die Neusser Eissporthalle an, so Hartnigk. „Damit haben wir die Rheinbahn beauftragt und erfüllen einen ausdrücklichen Wunsch aus der Bevölkerung.“

Hartnigk weiter: „Aktuell verbessern wir auch die ÖPNV-Situation im Übergang zum Ratinger Süden. Parallel setzen wir uns für neue und bessere Schnellbusverbindungen von und nach Velbert, Ratingen-Homberg, Kaarst-Nord, Korschenbroich und Dormagen-Zons ein.“

Stadtspitze und Ampel blockiert
Kritik übt der CDU-Politiker an Oberbürgermeister Geisel und der Ampel-Mehrheit im Rat: „Während die CDU die Verkehrswende vorantreibt, streitet sich OB Geisel mit SPD, Grünen und FDP über das Wie. Stadtspitze und Regierungsbündnis blockieren sich gegenseitig.“