OB Geisel bestätigt CDU-Sorge: Städtische Musikschule wird kaputtgespart

Aktuelle Grösse: 100%

OB Geisel bestätigt CDU-Sorge: Städtische Musikschule wird kaputtgespart

Pavle Madzirov
15.06.2018 |
Pavle Madzirov

Mehr als 2.500 Kinder können auf unbestimmte Zeit nicht am Unterricht der Clara-Schumann-Musikschule teilnehmen. Mit diesen erschütternden Fakten wartete Oberbürgermeister Geisel in der gestrigen Ratssitzung auf. OB Geisel und die Ratsmehrheit von SPD, Grünen und FDP werden 17 Musiklehrerstellen streichen, keine neuen Unterrichtsräume und kein zusätzliches Geld für den Musikunterricht zur Verfügung stellen!

„Die gestrige Diskussion war ein Skandal. OB Geisel und die Ampel sparen die Musikschule kaputt“, echauffiert sich Bildungsexperte Pavle Madzirov. „Statt endlich einzusehen, dass Personalkürzungen nicht helfen, die endlosen Wartezeiten auf einen Musikschulplatz abzubauen, verärgert die Ampel nunmehr die Eltern durch weitere höchst fragwürdige Entscheidungen.“   

Musikunterricht künftig nur noch für bedürftige und hochbegabte Kinder?
Nach Willen von SPD, Grünen und FDP soll die städtische Musikschule nur noch Kinder bevorzugt beschulen, die aus finanziell schwachen Elternhäusern kommen oder eine herausragende musikalische Begabung haben. „Eltern mit mittlerem Einkommen, die ihren Kindern eine bezahlbare musikalische Bildung in guter Qualität an unserer städtischen Schule ermöglichen wollen, werden künftig abgewiesen“, so Ratsherr Madzirov. „Damit zieht die Ampel den Ruf der Familienstadt Düsseldorf in den Dreck.“

Warteliste der Musikschule wird wachsen
Die Ampel hat ein neues Verfahren zum Abbau der Wartelisten beauftragt, das frühestens zum Schuljahr 2019/20 kommen wird. Bis dahin heißt es, den katastrophalen Missstand auszuhalten. Ratsherr Madzirov fasst zusammen: „SPD, Grüne und FDP haben kein Interesse, den wartenden Eltern und der städtischen Musikschule zu helfen. Im Gegenteil: Die Warteliste wird weiter ungebremst wachsen“.