Krieger-Pläne: CDU fordert umfassende Information der Politik

Aktuelle Grösse: 100%

Krieger-Pläne: CDU fordert umfassende Information der Politik

Rüdiger Gutt (l.) und Marcus Münter: „Die geänderten Pläne gehören schnellstens in die Bezirksvertretung 6 und den Planungsausschuss.“
14.02.2018 |
Rüdiger Gutt und Marcus Münter

Die CDU-Ratsfraktion zeigt sich irritiert über die bekannt gewordenen neuen Plänen der Krieger-Gruppe für das Areal Theodorstraße in Rath. Nun soll dort ein Logistik-Zentrum entstehen. Statt ursprünglich drei Möbelhäusern sei nur noch ein einziges vorgesehen. Die CDU fordert, dass diese Änderungen der Politik umgehend vorgestellt werden.

CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt fühlt sich überrumpelt: „Wir sind sehr irritiert, dass die Presse mal wieder vor der Politik von städtebaulichen Planänderungen erfährt. Die geänderten Pläne, die wir nicht kennen, gehören schnellstens in die Bezirksvertretung 6 und den Planungsausschuss.“

Auch Ratsherr Marcus Münter aus Rath drängt auf Informationen aus erster Hand: „Für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort ist von Interesse, den Stadtteil Rath bis hin zur Westfalenstraße zu beleben. Dies sehe ich nach den neuen Plänen nicht mehr als gegeben an. Bei aller Sympathie für das im vergangenen Jahr von Krieger vorgestellte Projekt: So, wie in der Presse dargestellt, habe ich mir die Entwicklung des Areals nicht vorgestellt.“