Freie Szene erhält mehr Förderung vom Land

Aktuelle Grösse: 100%

Freie Szene erhält mehr Förderung vom Land

Stefan Wiedon
Stefan Wiedon: „Die Landesregierung bekennt sich ausdrücklich zur Vielfalt der Kunst- und Kulturlandschaft in Düsseldorf.“
19.11.2018 |
Stefan Wiedon

Die CDU-geführte Landesregierung von NRW fördert die freie Szene in Düsseldorf im Bereich der darstellenden Künste mit mehr Geld. Darauf weist die CDU-Ratsfraktion hin. Seit diesem Jahr fließen 1,6 Millionen Euro jährlich in die Landeshauptstadt. Das sind über 400.000 Euro mehr als bisher.

Ratsherr Stefan Wiedon, Mitglied im Kulturausschuss, lobt die Landesregierung: „Kultur- und Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen beseitigt mit ihrer Stärkungsinitiative die jahrelange Unterfinanzierung in der Kunst- und Kulturförderung. Auf diese Weise werden die Versäumnisse unter Rot-Grün endlich behoben. Die Erhöhung des Landes-Kulturetats um 100 Millionen Euro bis 2022 kommt vor allem der Stärkungsinitiative mit ihren jeweiligen Schwerpunkten zugute.“

Profil weiter ausbilden
Auch die freie Szene der darstellenden Künste in Düsseldorf profitiere reichlich von den Landeszuschüssen, so Wiedon. „Um ein Drittel werden die Mittel in der Regel aufgestockt.“ Ziel sei es, die Arbeits- und Produktionsbedingungen der Tanz- und Theaterschaffenden zu verbessern. „Damit bekennt sich die Landesregierung ausdrücklich zur Vielfalt der Kunst- und Kulturlandschaft in Düsseldorf. Gefördert werden das Forum Freies Theater, das Theater der Klänge, das Düsseldorfer Marionettentheater, der Neue Tanz im Marstall Schloss Benrath sowie das Tanzhaus NRW und die Tanzagentur ‚idas‘. So können die Akteure ihr Profil weiter ausbilden“, betont Wiedon.