Forderungen aus Petition für Musikschule zügig umsetzen

Aktuelle Grösse: 100%

Forderungen aus Petition für Musikschule zügig umsetzen

M. Muenter und P. Madzirov
Marcus Münter (l.) und Pavle Madzirov: „OB Geisel ist jetzt gefordert, der Schule genug Personal zu geben, damit die Warteliste endlich abgebaut werden kann.“
13.11.2018 |
Marcus Münter und Pavle Madzirov

Die CDU-Ratsfraktion begrüßt das Ergebnis der Petition für die Clara-Schumann-Musikschule. Deren Förderverein hat mit seiner Unterschriftenaktion auf den Lehrermangel und die unzureichende Raumsituation an der Schule aufmerksam gemacht. 4.800 Unterstützerinnen und Unterstützer haben die Petition unterzeichnet. Nun sei Oberbürgermeister Thomas Geisel am Zug, der Schule genug Personal zu geben, damit die Warteliste endlich abgebaut werden könne, betont die CDU.

Ratsherr Marcus Münter, Mitglied im Kulturausschuss, sieht den OB unter Druck: „Thomas Geisel hat es jetzt schwarz auf weiß: Die Menschen wollen, dass die Musikschule ihre Angebote voll zugänglich macht und nicht einschränkt. Dazu müssen 17 Stellen nachbesetzt werden, die der OB bis 2021 streichen lässt. Auch die Planungen für zusätzliche Unterrichtsräume müssen jetzt starten. Der Förderverein will sich an den Baukosten beteiligen. Geisel kann den Willen der Bevölkerung nicht länger übergehen. Er ist angehalten, die Petition jetzt zügig umzusetzen.“

Bildungschancen auch für die Mittelschicht
Münter richtet zudem Vorwürfe gegen die Ampelmehrheit, die in der Ratssitzung im Juni einen CDU-Antrag ablehnte. Darin forderte die CDU eine Lösung des Stellenproblems sowie die Errichtung eines Erweiterungsbaus – genau wie die Unterzeichner der Petition. „Die Ampel hat sich mit ihrem Nein von den Menschen und ihrer Lebenswirklichkeit meilenweit entfernt“, so Münter. Düsseldorf als Familienstadt müsse auch der breiten Mitte der Gesellschaft Bildungschancen bieten. „Das Angebot der Musikschule auf die Gruppe der Hochbegabten und Bedürftigen zu verengen, wie die Ampel entschieden hat, ist weder sozial gerecht noch ausgewogen. Das kann nicht im öffentlichen Interesse liegen“, sagt Münter.

Stellenplan einhalten
Ratsherr Pavle Madzirov, Vorsitzender im Personalausschuss, macht deutlich: „Wir als CDU-Fraktion wollen keine zusätzlichen Stellen an der Musikschule schaffen. Wir fordern, dass der vorhandene Stellenplan, der 112 Musiklehrerstellen vorsieht, eingehalten wird. Nur dann kann die Musikschule ihren öffentlichen Bildungsauftrag angemessen erfüllen. Dazu werden wir in den Haushaltsberatungen einen neuen politischen Vorstoß machen.“