Presseerklärung von Thomas Jarzombek und Rüdiger Gutt

Aktuelle Grösse: 100%

Presseerklärung von Thomas Jarzombek und Rüdiger Gutt

Thomas Jarzombek (r.) und Rüdiger Gutt
20.03.2018 |
Thomas Jarzombek MdB, Vorsitzender CDU-Kreisverband Düsseldorf, und Ratsherr Rüdiger Gutt, Vorsitzender CDU-Ratsfraktion Düsseldorf

Die CDU-Kreispartei und die CDU-Ratsfraktion in Düsseldorf sind sehr betroffen über die von einem Parteimitglied erhobenen Anschuldigungen gegenüber einem CDU-Ratsherrn.

Partei und Fraktion ist eine Klärung der einander widersprechenden Aussagen der Beteiligten nicht möglich. Dies ist Aufgabe der Justiz. Unserer Kenntnis nach ist bisher kein Verfahren anhängig.

Als Partei und Fraktion werden wir sofort satzungsrechtliche Maßnahmen ergreifen, falls sich die Vorwürfe bestätigen sollten. Allerdings bestreitet der Ratsherr die gegen ihn erhobenen Vorwürfe und lässt sich jetzt anwaltlich vertreten.

Über seinen Anwalt hat der beschuldigte Ratsherr die Aufforderung von Partei und Fraktion zurückgewiesen, seine Parteiämter und Ratsfunktionen bis zur Klärung des Sachverhalts ruhen zu lassen.