CDU will an Sozialtarif im ÖPNV festhalten

Aktuelle Grösse: 100%

CDU will an Sozialtarif im ÖPNV festhalten

Andreas-Paul Stieber und Andreas Hartnigk
Andreas-Paul Stieber (l.) und Andreas Hartnigk: „Bus und Bahn müssen für Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger erschwinglich bleiben.“
28.11.2017 |
Andreas-Paul Stieber und Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion befürwortet die Ankündigung von Ministerpräsident Armin Laschet, der beim Sozialticket eine sozialverträgliche Lösung in Absprache mit den Verkehrsverbünden erreichen will.

Fraktionsvize Andreas Hartnigk, stellvertretender Vorsitzender im Verkehrsausschuss, unterstützt Laschets Vorgehen: „Wir brauchen auch künftig in Düsseldorf ein vergünstigtes Ticket für Bus und Bahn, das Menschen nutzen können, die bedürftig sind. Ich wünsche mir dafür ein Preisniveau, das sozial ausgewogen und wirtschaftlich vertretbar ist.“

Der Vorsitzende des Sozialausschusses, Ratsherr Andreas-Paul Stieber, tritt ebenfalls für den Erhalt eines Sozialtarifs im öffentlichen Personennahverkehr ein: „Ich begrüße ausdrücklich das Eingreifen von Armin Laschet. Bus und Bahn müssen für Hilfeempfängerinnen und Hilfeempfänger erschwinglich bleiben. Ein solches Ticketangebot ist für den Zusammenhalt der Düsseldorfer Stadtgesellschaft unverzichtbar. Den Ansatz, hier zu sparen, kann ich nicht nachvollziehen, daher besteht die CDU-Fraktion auf einer sozialverträglichen Lösung.“