CDU protestiert: Stadt ersetzt jedes zweite Blumenbeet

Aktuelle Grösse: 100%

CDU protestiert: Stadt ersetzt jedes zweite Blumenbeet

Rüdiger Gutt
Rüdiger Gutt: „Dieser schwerwiegende Eingriff geht zu Lasten der Lebensqualität und des Wohlfühlcharakters in der Landeshauptstadt.“
15.05.2018 |
Rüdiger Gutt

Düsseldorf schafft mehr als die Hälfte seiner Wechselflor-Beete ab. Das ärgert die CDU-Ratsfraktion. Gestern stimmte sie im Fachausschuss für öffentliche Einrichtungen gegen das Spardiktat der Verwaltung: An die Stelle von Wechselbeeten, die bislang zweimal im Jahr neu bepflanzt werden, sollen in den Grünanlagen und Parks ab 2019 größtenteils kostengünstigere Stauden, Bodendecker, Rasen, Farbsplitt oder Glaskies treten. „Die Gartenstadt hört auf zu blühen“, so der Vorwurf der Union.

Fraktionschef Rüdiger Gutt sieht die Verwaltung auf Abwegen: „Wechsel-Blumenbeete prägen das Bild vom grünen Düsseldorf maßgeblich mit. Sie in großer Zahl wegen ihres Pflegeaufwands zu beseitigen, beschädigt das Image unserer Gartenstadt.“ Hier werde blind an der falschen Stelle gespart. „Ein Armutszeugnis. Dieser schwerwiegende Eingriff geht zu Lasten der Lebensqualität und des Wohlfühlcharakters in der Landeshauptstadt.“

Besonders wendet sich Gutt gegen die künftige Staudenbepflanzung im Nordpark: „Dadurch verschwindet hier die beliebte und traditionsreiche Blumenpracht. Die Menschen werden sie schmerzlich vermissen.“