Aktuelle Grösse: 100%

Zukunftsdialog Düsseldorf: „Alles in Ordnung? Neue Herausforderung öffentliche Sicherheit“
Ankommenskultur und Willkommenskultur bedingen sich gegenseitig
R. Gutt und A. Hartnigk
Wohnraum für Geflüchtete: CDU bringt Städtische Wohnungsgesellschaft ins Spiel
Rüdiger Gutt
Geisel bereitet Ende der Schuldenfreiheit vor
Haushaltsrede 2016
Düsseldorf 2016: Stabile Verhältnisse schaffen

Rede zur Etat-Planung, Ratssitzung vom 10. Dezember 2015, mehr ...

Positionspapier zu Flüchtlingsfragen
Willkommensklima für Flüchtlinge braucht klare Rahmenbedingungen

Meldungen / Presse

CDU kritisiert Misswirtschaft bei Flüchtlingskosten

27.09.2016 |
Olaf Lehne

Die CDU-Ratsfraktion wirft OB Thomas Geisel und der Flüchtlingsbeauftragten Miriam Koch vor, teilweise zu viel Geld für die Unterbringung Geflüchteter auszugeben. Stadtübergreifende Lösungen, die weniger kosten, würden nicht genutzt. In der nächsten Ratssitzung stellt die Fraktion dazu eine Anfrage.

Ratsherr Olaf Lehne, Vorsitzender im Sozialausschuss, prangert „Misswirtschaft zu Lasten des städtischen Haushalts“ an: „Geisel...

Mehr »

Geisels Umgang mit der Messe: „Anmaßend und dreist“

21.09.2016 |
Rüdiger Gutt

Die CDU-Ratsfraktion ist empört: Laut Pressebericht soll OB Geisel den Aufsichtsrat der Düsseldorfer Messe derzeit massiv unter Druck setzen. Sein Ziel: direkte Einflussnahme auf die Geschäftspolitik.

CDU-Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt nennt Geisels Pläne „anmaßend und dreist“: „Geisel regiert weiter hemmungslos in die Geschäfte städtischer Töchter und Beteiligungsgesellschaften hinein. Er kann es nicht lassen, sich überall für den besseren Manager zu halten.“

Geisel greife mit der Messe das falsche Unternehmen an, kritisiert Gutt. „Die Messe Düsseldorf ist überaus...

Mehr »

CDU zu Geisels Haushaltsentwurf: „OB betreibt Zahlenkosmetik“

15.09.2016 |
Rüdiger Gutt

„Geisels Haushaltsentwurf für 2017 ist reine Zahlenkosmetik“, so die erste Reaktion von CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt zur heutigen Etateinbringung des Oberbürgermeisters. „Geisel hat die Finanzen nicht im Griff. Der Mann aus der Wirtschaft kann nicht wirtschaften. Zum Sparen fehlen ihm und der Ampel der Willen und die Kraft.“
So sei OB Geisels neuer Haushalt zwar auf dem Papier ausgeglichen. „Er rechnet mit Einnahmen, von denen niemand weiß, wie hoch sie tatsächlich ausfallen werden. Gleichzeitig werden Großprojekte angekündigt, die im Haushalt gar nicht ausfinanziert sind. Geisel...

Mehr »

Die Ratsfraktion stellt sich vor