Aktuelle Grösse: 100%

Überraschung oder Mogelpackung?
Überraschung oder Mogelpackung?
Erfolgreich regieren geht anders: Verschuldung abbauen – Vertrauen zurückgewinnen

Rede zur Etatplanung 2018 – Fraktionsvorsitzender Rüdiger Gutt – Ratssitzung am 14.12.2017

Mehr ...

 

Überraschung oder Mogelpackung?
CDU-Ratsherr Giuseppe Saitta erhält Bundesverdienstkreuz
Überraschung oder Mogelpackung?
4. Zukunftsdialog Düsseldorf: Wachstum ohne Ende – weniger Lebensqualität? Ideen und Initiativen für die Stadt von morgen

v. l.: Rüdiger Gutt, Johannes Ringel, Claudia Zuschke, Claudia Monréal und Bernd Streitberger

Rüdiger Gutt
Geisel ist Düsseldorfs unbelehrbarer Schulden-OB
Haushalt 2018 mit über 31 Mio. Euro im Minus

Mehr ...

Rüdiger Gutt
Geisels Halbzeitbilanz: „Lücken und Nachlässigkeiten“
Haushaltsrede 2017
Klarheit, Konzentration, Konsolidierung: Für einen Politikwechsel in Düsseldorf

Rede zur Etat-Planung, Ratssitzung vom 15. Dezember 2016

mehr ...

 

 

Haushaltsrede 2017
Ankommenskultur und Willkommenskultur bedingen sich gegenseitig

Meldungen / Presse

Cannabis-Freigabe: CDU sieht Aus für Ampel-Vorstoß

21.02.2018 |
Andreas-Paul Stieber

Nach Auffassung der CDU-Ratsfraktion ist die von SPD, Grünen und FDP geplante legale Abgabe von Cannabis als Genuss- und Rauschmittel gescheitert. Im Lenkungskreis Suchthilfeplanung wurde gestern bekannt, dass die Heinrich-Heine-Universität ihre wissenschaftliche Begleitung für das städtische Pilotprojekt abgesagt hat.

„In Düsseldorf wird es keinen Feldversuch mit der Droge Cannabis geben“, sagt Ratsherr Andreas-Paul Stieber, Vorsitzender im Gesundheitsausschuss. „Die CDU begrüßt den Ausstieg der Heine-Uni aus dem Projekt. Damit sollte auch die Stadt von diesem verantwortungslosen...

Mehr »

Krieger-Pläne: CDU fordert umfassende Information der Politik

14.02.2018 |
Rüdiger Gutt und Marcus Münter

Die CDU-Ratsfraktion zeigt sich irritiert über die bekannt gewordenen neuen Plänen der Krieger-Gruppe für das Areal Theodorstraße in Rath. Nun soll dort ein Logistik-Zentrum entstehen. Statt ursprünglich drei Möbelhäusern sei nur noch ein einziges vorgesehen. Die CDU fordert, dass diese Änderungen der Politik umgehend vorgestellt werden.

CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt fühlt sich überrumpelt: „Wir sind sehr irritiert, dass die Presse mal wieder vor der Politik von städtebaulichen Planänderungen erfährt. Die geänderten...

Mehr »

Publikationen