Aktuelle Grösse: 100%

Zukunftsdialog Düsseldorf: „Alles in Ordnung? Neue Herausforderung öffentliche Sicherheit“
Ankommenskultur und Willkommenskultur bedingen sich gegenseitig
R. Gutt und A. Hartnigk
Wohnraum für Geflüchtete: CDU bringt Städtische Wohnungsgesellschaft ins Spiel
Rüdiger Gutt
Geisel bereitet Ende der Schuldenfreiheit vor
Haushaltsrede 2016
Düsseldorf 2016: Stabile Verhältnisse schaffen

Rede zur Etat-Planung, Ratssitzung vom 10. Dezember 2015, mehr ...

Positionspapier zu Flüchtlingsfragen
Willkommensklima für Flüchtlinge braucht klare Rahmenbedingungen

Meldungen / Presse

Ampel verkehrspolitisch weltfremd

23.08.2016 |
Andreas Hartnigk

Die CDU-Ratsfraktion fordert von den Ampelpartnern mehr Realismus in der Verkehrspolitik: Bei Vorhaben wie Bahn-Anbindung der Bergischen Kaserne würden SPD, Grüne und FDP einen Mangel an Übersicht und Sachverstand zeigen. Zudem kritisiert die CDU den Umgang der Verwaltung mit Park-&-Ride-Plätzen. Morgen im Verkehrsausschuss werden die Punkte diskutiert.

Ratsherr Andreas Hartnigk, Vizevorsitzender im Ausschuss, sieht im externen Gutachten zur ÖPNV-Erschließung der Bergischen Kaserne eine schallende Ohrfeige für Rot-Grün-Gelb: „Der Traum der Ampel vom Alles-ist-möglich ist...

Mehr »

CDU empört: Land lehnt Polizei-Hundertschaft für Düsseldorf ab

04.08.2016 |
Andreas Hartnigk

Großes Unverständnis bei der CDU-Ratsfraktion: Düsseldorf wird vom Land keine zusätzliche Hundertschaft der Bereitschaftspolizei zugewiesen. Das teilte jetzt das NRW-Innenministerium in einem Brief an die Stadt mit. Begünstigt werden stattdessen Duisburg, Bochum, Essen und Dortmund.

Für Ratsherrn Andreas Hartnigk, den sicherheitspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, ist die kommende Landtagswahl der wahre Grund für die...

Mehr »

Kinder an die Macht: CDU besucht Ferienprojekt „Düsseldörfchen – Stadt der Kinder“

29.07.2016 |
Andreas-Paul Stieber

Der familienpolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Andreas-Paul Stieber, hat heute das „Düsseldörfchen“ besucht. Das Ferienprojekt wird seit 1989 durch den Verein Aktion & Kultur mit Kindern e. V. (Akki) durchgeführt und zu rund 50 Prozent durch die Landeshauptstadt finanziert.

„Es ist beeindruckend, wie 350 Kinder spielend lernen, was unser demokratisches Gemeinwesen zusammenhält“, fasst der stellvertretende Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses seinen Besuch zusammen. „Die Kinder gestalten ihre eigene Stadt mit Rathaus, Bürgermeister-Wahlen, Handwerksbetrieben,...

Mehr »

Die Ratsfraktion stellt sich vor